top of page

Giardien

Nahezu alle Hunde, die frisch aus dem Ausland einreisen, kommen nicht alleine.


Sie können oft von Parasiten befallen sein, die sie sich im Shelter oder auch auf dem Transport eingefangen haben. Giardien sind eine der häufigsten Erkrankungen und dabei auch noch besonders hartnäckige Gesellen.

Ich rate jedem frisch gebackenen Tierschutzhund-Besitzer, die ersten 3 Tage Kot zu sammeln und ihn direkt auf Giardien und co. beim Tierarzt testen zu lassen.

So bist du auf der sicheren Seite und kannst direkt mit der Behandlung loslegen, falls der Befund positiv ist.


Was sind Giardien?


Giardien sind kleine Dünndarm-Parasiten. Es gibt mehr als 40 unterschiedliche Arten und sie sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Die Zysten überleben im Kot bis zu einer Woche, im Wasser oder Boden sogar mehrere Wochen.


Symptome


- regelmäßiger Durchfall

- schleimiger, blutiger Kot (auch Phasen mit normalem Kot)

- Gewichtsverlust

- Blähungen

- Appetitlosigkeit



Infektion durch:


  • verunreinigtes Wasser + Pfützen

  • Lecken und Schnüffeln an verunreinigtem Gras

  • Kontakt mit infizierten Hunden

  • Fliegen sind häufig Überträger und verteilen Giardien von Kot auf z.B. Näpfe, Kauartikel oder andere Gegenstände, die der Hund mit dem Maul berührt


Darauf solltest du achten


  • Stelle ihn einem Tierarzt vor

  • Wasche deine Hundedecken bei min. 65 Grad

  • Spüle deine Futternäpfe nach jeder Benutzung mit kochendem Wasser aus

  • Sammle alle Hundehaufen ein

  • Reinige die After-Region deines Hundes

  • Keine Kohlenhydrate füttern


Morosche-Karottensuppe


Ich bin ein großer Fan von der Morosche-Karottenuppe, eine Möhren Suppe. Sie ist leicht herzustellen und super Vorzubereiten. Sie ist magenschonend und optimal bei einem Giardien-Befall.


Zubereitung:

Für die Morosche-Karottensuppe werden ein halbes Kilo geschälte Karotten in einem Liter Wasser, über einen längeren Zeitraum (mindestens 90 Minuten) gekocht. Nach dem Abseihen werden die Karotten püriert. Anschließend wird die Suppe mit kochendem Wasser wieder auf einen Liter aufgefüllt und es werden 3 g Salz zugesetzt.

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page